NMS Traisen erhielt Einblicke ins Berufsleben. Ob Einzelhandelskauffrau, Lackierer oder Gießerei-Techniker: Polyschüler schnupperten.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 03. Juni 2021 (04:59)
Was die Aufgaben eines Auto-Spenglers sind, erfuhr Manuel Riegler beim Autohaus Schmal.
NOEN

Die Polytechnische Schule ist ein wichtiges Orientierungsjahr und bietet Jugendlichen eine optimale Vorbereitung auf die duale Ausbildung eines Lehrberufs. Diese Schulart unterstützt die individuellen Stärken der einzelnen Schüler und ist ein unverzichtbarer Partner der Wirtschaft.

„Die Polytechnische Schule sieht sich als Verbindungsglied zwischen Abschluss der Pflichtschule und dem Einstieg ins Berufsleben und als Vorbereitung für eine weiterführende Schule“, sagt Direktorin Elisabeth Höhenberger.

In der Vorwoche führte das Poly seine zweiten berufspraktischen Tage im Schuljahr 2020/21 durch. „Durch das Erleben von Alltagssituationen und Anforderungen im Berufsleben erfolgt eine sehr konkrete Orientierung und damit eine Zufriedenheit mit der Berufswahl“, ist sie überzeugt.

Klassenvorstand Wolfgang Neumann berichtet indes, dass 15 von insgesamt 16 Schülern bereits eine Lehrstelle haben und ein Schüler eine BHS besuchen wird.

Auffallend im heurigen Schuljahr ist die Vielfalt der Berufswahl: Diese reicht von Brau- und Getränketechniker über Bekleidungsfertigerin, Einzelhandelskauffrau für Lebensmittel oder Kosmetik, Elektroinstallateur, Gießerei-Techniker, Karosserie-Spengler und Lackierer, KFZ-Techniker, Prozesstechniker, Restaurantfachmann und Betriebselektriker bis hin zu Zerspanungstechniker und Zimmerer. Die Lehrer danken allen Unternehmen, die Lehrlinge aufgenommen haben.