Damenduo legte sich bei Diebstour in Märkten auf Lauer. Diebestour durch NÖ: Auf gestresste Einkaufskunden hatte es Damenduo aus der Slowakei abgesehen, um deren Börsen zu stehlen.

Von Jutta Hahslinger. Erstellt am 16. April 2019 (04:08)
cunaplus/Shutterstock.com
Symbolbild

Auf abgelenkte und gestresste Einkaufskunden in Supermärkten oder Drogerien waren zwei Diebinnen aus der Slowakei spezialisiert: Das Damenduo (36- und 44-jährig) lag, als Kundinnen getarnt, in den Geschäften auf der Lauer nach geeigneten Opfern — meist betagte oder körperlich beeinträchtigte Menschen —, um an deren Geldbörsen zu kommen.

Das Duo tourte mit dieser Masche erfolgreich durch Großmärkte in Wien, Ober- und Niederösterreich. Die erbeuteten Brieftaschen wurden geplündert, mit den Kreditkarten eingekauft und fanden sich in den Börsen auch Bankomatkarten mit den Codes, ging es ans Geldbeheben.

Hahslinger
Mit der Mitleidstour bissen die beiden Diebinnen bei Strafrichter Manfred Hohenecker auf Granit.

In Niederösterreich schlug das Duo in Gänserndorf (Schuhgeschäft), in Traisen beim Hofermarkt, in Lilienfeld im Spargeschäft und mehrfach in Wiener Neudorf beim Pennymarkt zu. Insgesamt ergaunerten sich die beiden Damen über 10.000 .

Vor dem Gericht gab sich das mehrfach einschlägig vorbestrafte Duo zerknirscht. Richter Manfred Hohenecker zeigte sich von der Tränenflut freilich unbeeindruckt: Für die 44-Jährige gab es achtzehn Monate Gefängnis. Die Landsfrau fasste zwanzig Monate hinter Gittern aus. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.