Dreijähriges Kind von Hund in Kopfbereich gebissen. Im SMZ Ost endete für Kleinkind ein Besuch bei Verwandten in Kaumberg (Bezirk Lilienfeld).

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 27. Dezember 2018 (09:05)
NOEN, Stefan Obernberger

Es hätte ein gemütlicher Besuch bei den russischen Verwandten werden sollen, doch er nahm einen unliebsamen Ausgang.

Die Ermittlungen der Polizei Hainfeld ergaben, dass der Dreijährige und sein Vater der 40-jährigen Hundebesitzerin beim Füttern ihrer Hunde zusehen wollten. Sie gingen gemeinsam mit der Halterin zum Gehege der Hunde. Dann wurde der Bub von zwei Schäferhunden gebissen. Das Kleinkind erlitt dabei Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung mit dem Notarzthubschrauber „Christophorus 3“ ins SMZ Ost geflogen.

Laut Polizei stellte sich heraus, dass das Kind nur leichte Verletzungen erlitten hatte.