Erstkommunion teils erst im September. Bezirk Lilienfeld: Normalerweise ist im Frühling die Zeit der Firmungen und Erstkommunionen. Heuer sind sie über das Jahr verteilt.

Von Teresa Lobinger. Erstellt am 05. Mai 2021 (04:00)
Stiftsabt Pius Maurer „hofft auf September“. 
Hans Schindlecker

„Die Kinder freuen sich schon so, manche sind richtig nervös, weil sie nach der Erstkommunion ja ministrieren dürfen“, erzählt Wilhelm Erber, Religionslehrer und Pastoralassistent in der Pfarre St. Veit . Hier wird die Erstkommunion auf zwei Messen aufgeteilt: Am Sonntag, 16. Mai, starten die Kinder der 1a-Klasse um 9.30 Uhr, danach um 11 Uhr ist die 1b dran.

Eingeladen sind natürlich die Eltern und die Paten. Ob es sich für die Großeltern ausgeht, wird sich zeigen. Der Platz wird zugewiesen, jede zweite Reihe ist gesperrt, es gilt Abstand- und Maskenpflicht und gesungen wird auch nicht. Am Freitag davor muss jedenfalls noch ein Corona-Test gemacht werden. Im Oktober des Vorjahres wurden diese kleinen und intimen Feierlichkeiten gut angenommen. Mögliche Termine für Firmungen sind in St. Veit gerade in Planung.

„Die Kinder freuen sich schon so, manche sind richtig nervös, weil sie nach der Erstkommunion ja ministrieren dürfen"

Anders in Annaberg : Der Termin für die Firmung am 26. Juni mit Alt-Bischof Klaus Küng steht. Drei Kinder freuen sich hier, für die restlichen sieben Plätze können sich Kinder von außerhalb anmelden, so Pfarrer Justin Minkowitsch.

Wie der Name „Erstkommunion“ schon zum Ausdruck bringt, nehmen die Jungkatholiken zum ersten Mal am heiligen Abendmahl teil; sie empfangen zum ersten Mal die geweihte Hostie. In Lilienfeld und Traisen müssen sich die Kinder aber noch gedulden, hier findet die Erstkommunion erst im September statt. „Bereits in diesem Schuljahr können die Erstkommunionkinder im Religionsunterricht darauf vorbereitet werden. Wir hoffen, dass im September die Situation bezüglich Corona schon weitgehend normal ist“, erklärt Abt Pius Maurer die späteren Termine. In Lilienfeld ist die Erstkommunion heuer für Samstag, 18. September, 9.30 Uhr geplant. In Traisen ist sie für Sonntag, 19. September, 9 Uhr vorgesehen.

Firmungen erst Ende des Jahres

Erst gegen Ende des Jahres werden in Lilienfeld und Traisen dann zudem die Firmungen ins Auge gefasst. „Der Firmunterricht in den Pfarren wird heuer erst richtig anlaufen, wenn Corona weitgehend im Griff ist“, so der Abt des Stiftes Lilienfeld.

Die Firmung in der Stiftsbasilika ist erst für Samstag, 20. November, 9 Uhr geplant. „Auf diese Weise ist im Herbst noch Zeit für einige Wochen der Firmvorbereitung“, so Abt Pius.

Umfrage beendet

  • Erstkommunion und Firmung: Feiern trotz strenger Covid-Auflagen?