Karriere mit einer Lehre: Betriebe informieren. 45 Betriebe und Institutionen aus der Region stellen ihre Ausbildungsmöglichkeiten für Mädchen und Burschen vor. Ein umfangreiches Programm mit Bewerbungstrainings lockt.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 24. Oktober 2019 (07:45)
Die polytechnische Schule Hainfeld organisiert die Berufsinformationsmesse BIL seit 2003 in abgeänderten Formen, seit 2006 in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Lilienfeld. Viktoria Benedikt, Lukas Braun, Anna Gamsjäger, Tobias Gansch und Tina Markovic (von links) hoffen auf viele Lehrstellen interessierte Besucher auf der BIL 19. Zur Eröffnung wird Wirtschaftskammerpräsidentin Sonja Zwazl erwartet.
Renate Schauderer

„Es sind so ziemlich alle Branchen vertreten, die Lehrlinge ausbilden“, sagt Renate Schauderer.

Die Pädagogin der polytechnischen Schule Hainfeld organisiert wieder in enger Kooperation mit der Wirtschaftskammer die BIL 19, die große Berufsinformationsmesse im Gölsental. Diese findet am Freitag, 8. Novemeer, zwischen 8.30 und 14 Uhr in den Turnsälen der Neuen Mittelschule sowie im Poly Hainfeld statt.

„45 Betriebe und Institutionen werden heuer wieder teilnehmen“, kündigt sie an. Schüler der 8. und 9. Schulstufen des Bezirkes Lilienfeld erhalten dabei Einblicke in die Arbeitswelt und Informationen zu verschiedenen Berufsbildern.

Umfangreiches Rahmenprogramm

„Diese haben Gelegenheit, mit Lehrherren Kontakt aufzunehmen, sich über Lehrstellen zu informieren und Termine für berufspraktische Tage zu vereinbaren“, kündigt sie an. Lehrausbildner haben indes Gelegenheit, ihren Betrieb zu präsentieren sowie im Hinblick auf zukünftige Lehrverhältnisse Schüler und deren Eltern kennenzulernen sowie über Bewerbungsmodalitäten Auskunft zu geben.

Die Schüler erwartet überdies ein Rahmenprogramm, bestehend aus kreativer Bewerbungsschreibwerkstatt, Vorträgen des Berufsinformationszentrums und der Schuldnerberatung sowie ein Bewerbungslabor mit Unterstützung der Firmen Neuman, GW, Spar, der Sparkasse NÖ Mitte und der Arbeiterkammer. Die Schülergruppen werden von „Guides“ durch die Seminare und Messestände geführt und erhalten Fragebögen und Arbeitsaufträge.