Lilienfeld

Erstellt am 11. Januar 2017, 05:26

von Markus Zauner

Leichter Rückgang bei Geburten im Spital. 39 Entbindungen weniger als 2015 stehen im Landesklinikum Lilienfeld im Vorjahr zu Buche. Mehr Mädchen als Buben geboren.

 |  NOEN

Exakt 371 neue Erdenbürger erblickten im abgelaufenen Jahr im Landesklinikum Lilienfeld das Licht der Welt — das sind um 39 Geburten weniger als 2015 und um 23 weniger als 2014.

Primaria Ingrid Geiss, die Leiterin der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Spital, zeigt sich trotz des leichten Rückgangs zufrieden: „Es freut uns sehr, dass unser Bemühen um eine individuelle und moderne Geburt auch 2016 so rege angenommen wurde. Wir wünschen allen 371 Kindern, die bei uns 2016 das Licht der Welt erblickt haben, alles Gute für ihr weiteres Leben.“ Übrigens: Im Buben-Mädchen-Vergleich hatte das „starke Geschlecht“ im Vorjahr das Nachsehen. Von den 371 Geburten waren 205 neue Erdenbürger weiblich, nur 166 männlich.

In den Jahren zuvor zeigt sich ein umgekehrtes Bild: 2015 kamen im Landesklinikum Lilienfeld 219 Buben und 191 Mädchen zur Welt. 2014 wurden 200 männliche und 194 weibliche Geburten gezählt.