Neuer Nachwuchs für FF Rohrbach erwünscht. Jung-Florianis nahmen am Wissenstest und an den Landesbewerben teil. Interessierte sind zum Schnuppern eingeladen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. Januar 2020 (16:41)
Martin Rosenbaum, Lukas Braun, Richard Steiger, Sebastian Kahrer, Daniel Knopp und Florian Fleck (vorne, von links) engagieren sich bei der Rohrbacher Feuerwehrjugend. Im Bild mit Jugendbetreuer Karl Schalko (rechts, hinten) sowie Vizebürgermeisterin Anna Klinger, dem FF-Kommando mit Stefan Zeller, Erich Schildböck und Franz Bader, Bürgermeister Bundesrat Karl Bader, Unterabschnittskommandant Franz Mayerhofer und Bettina Putz von der Polizeiinspektion Hainfeld.
Steyrer

Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Rohrbach kann auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurückblicken. Die Jung-Florianis nahmen unter anderem am Wissenstest sowie an den Bezirks- und Landesleistungsbewerben teil. Aber auch das Fertigkeitsabzeichen Wasserdienst wurde abgelegt. Hier mussten die Jugendlichen mit der Feuerwehrzille eine vorgegebene Strecke abfahren und ihr Können beim Rettungsring-Zielwurf unter Beweis stellen.

Beim Landesskibewerb in Annaberg oder beim Hallenfußballturnier der Feuerwehrjugend des Bezirkes Lilienfeld waren die Jung-Florianis ebenfalls mit von der Partie. „Auch im neuen Jahr war die Feuerwehrjugend schon fleißig. Anfang Jänner konnte die Erprobung positiv abgeschlossen werden, für die sich die Jugendlichen im Herbst vorbereitet haben“, ist Jugendbetreuer Karl Schalko stolz auf seine neun Jungflorianis. Richard Steiger wurde das Leistungsabzeichen in Silber überreicht.

„10 bis 15-Jährige können bei Interesse an der Feuerwehrjugend einfach bei einer Jugendübung zum Schnuppern vorbeikommen. Die Jugendübungen finden in jeder Schulwoche am Samstag von 9 bis 11 Uhr statt“, würde sich Schalko über weiteren FF-Nachwuchs freuen.