Blitzeinschlag: Baum geriet in Brand. Schwierig gestalteten sich die Löscharbeiten für die Feuerwehr in Annaberg.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 30. April 2021 (12:22)

Donnerstagabend rückten die Feuerwehr Wienerbruck und die Feuerwache Annaberg zu einem Kleinbrand in der inneren Schmelz aus. Ein Baum war, vermutlich nach einem Blitzeinschlag, in Brand geraten.

Der Einsatzort war aufgrund seiner Steillage mit den Feuerwehrfahrzeugen nicht erreichbar, ein Aufbau von Löschleitungen vorerst ebenso nicht möglich. Die Verwendung einer anderen Zufahrtsstraße, die einen näheren Zugang zum Brandherd ermöglicht hätte, war überdies blockiert. „Gerade diese Zufahrtshätte die Verwendung einer weiteren Pumpe und somit den Aufbau einer Wasserversorgung ermöglicht“, schildert Feuerwehrmann Bernhard Hinteregger.

Usercontent, FF Wienerbruck

Die Florianis entschlossen sich schließlich, den Brand mit Feuerlöschern zu löschen und den Baum in Stücken vom steilen Hang abzutransportieren. Überdies erschwerend gestaltete sich der Einsatz in der Dunkelheit; Taschenlampen waren von Nöten. Ein Traktor leistete gute Dienste, sodass nach zwei Stunden der Einsatz beendet werden konnte.