Neuer Jugend-Fantasyroman: Lilienfelder als Autoren. Liane Angelico und Gerald Axelrod haben neuen Jugend-Fantasyroman verfasst.

Von Markus Zauner. Erstellt am 07. März 2021 (03:56)
Liane Angelico und Gerald Axelrod präsentieren ihr neues Buch, das unter der Mithilfe von Tochter Jenny entstanden ist.
privat

„Der wahre König Artus“, „Als mein Glück zu Schmerz zerrann“ oder „Frankenstein und die Illuminaten“: Zahlreiche Werke hat das Lilienfelder Schriftsteller-Duo Liane Angelico und Gerald Axelrod schon verfasst. Brandneu am Markt ist nun der Jugend-Fantasyroman „Dschinogls verrückte Reise in die mystische Unterwelt“ – das bereits 24. Buch der beiden Autoren.

„Zunächst tauchten verschiedene einzelne Ideen auf: der 15-jährige Zwerg Dschinogl, ein Deprihorn, also ein deprimiertes Einhorn, und die Spukelinskys, eine imaginäre Rasselbande aus der Gedankenwelt Dschinogls. Dann überlegten wir uns, wie wir diese verschiedenen Charaktere in eine zusammenhängende Geschichte verpacken können“, schildert Gerald Axelrod zur Ideenfindung.

Acht Monate Arbeit für 223-Seiten-Werk

Nach rund acht Monaten Arbeit, vom ersten Entwurf bis zum fertigen Buch, ist das 223 Seiten starke Werk als Papierbuch und als E-Book (für Kindle) bei Amazon erhältlich. Diesmal war auch Tochter Jenny mit an Bord. „Sie hat sehr maßgeblich zur Entstehung dieses humorvollen Buches beigetragen. Nicht nur als Vorbild für den Zwerg Dschinogl, nein, sie ist auch die Schöpferin des Deprihorns und der Spukelinskys“, verrät Gerald Axelrod. Und: „Das Manuskript lag schon längere Zeit in der Schublade. Jetzt im Lockdown hatten wir genügend Zeit, die Geschichte zu überarbeiten, auszubauen und dramaturgisch zu perfektionieren. Wir hatten sehr viel Spaß dabei.“