200 Personen im Bezirk Lilienfeld in Quarantäne . Zehn Neuinfektionen wurden in einer Woche registriert. Großteil der St. Aegyder Volksschüler befindet sich in Isolation.

Von Markus Zauner. Erstellt am 14. Oktober 2020 (04:31)
Im Landesklinikum Lilienfeld wurden im Zusammenhang mit Covid-19innerhalb einer Woche vier Tote gezählt.
Krizanic-Fallmann

Die Corona-Ampel steht weiter auf Gelb (mittleres Risiko). Konkret wurden in den letzten sieben Tagen bezirksweit zehn Neuinfektionen gezählt. Aktiv mit dem Coronavirus infiziert sind derzeit 16 Personen, an die 200 Leute befinden sich in Quarantäne.

Schüler in Isolation: Das Coronavirus hat auch die Volksschule St. Aegyderreicht.
Zeller

Nach der Neuen Mittelschule Lilienfeld im September ist jetzt die Volksschule St. Aegyd betroffen. Da ein Lehrer, der in allen Klassen unterrichtet hat, positiv auf das Coronavirus getestet wurde, befindet sich momentan der Großteil der 59 Volksschüler in Heimquarantäne – voraussichtlich noch bis inklusive 15. Oktober. Alle bisherigen Corona-Tests der Volksschüler brachten freilich negative Ergebnisse. Erwischt hat es zudem die zweite Klasse der Mittelschule St. Aegyd: Auch hier hat der infizierte Lehrer unterrichtet, die Schüler der zweiten Klasse sind aktuell ebenso im Homeschooling.

Lilienfelder Spital – seit Pandemie-Start 23 Tote

Ein Blick zur Gastronomie zeigt, dass die Sperrstunde im Bezirk Lilienfeld großteils eingehalten wird, wie Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller erklärt. Allerdings wurde auch schon ein Strafverfahren wegen Überschreitung der vorgeschriebenen Öffnungszeit eingeleitet. Im Landesklinikum Lilienfeld stehen momentan neun Betten für Corona-Patienten bereit. Zuletzt befanden sich sieben Personen in stationärer Behandlung. Bei den Verstorbenen ist eine leicht steigende Tendenz zu erkennen. „Leider ist ein Todesfall dazugekommen“, bestätigte Bernhard Jany von der NÖ Landesgesundheitsagentur am Sonntag vier Tote im Zusammenhang mit Covid-19 innerhalb einer Woche. Alle Verstorbenen im Alter von 79 bis 92 Jahren hatten allerdings auch an Vorerkrankungen gelitten.

Seit Beginn der Pandemie sind im Spital 23 Tote zu beklagen, die zuvor positiv auf Corona getestet wurden. Die Corona-Ampel steht weiter auf Gelb (mittleres Risiko). Konkret wurden in den letzten sieben Tagen bezirksweit zehn Neuinfektionen gezählt. Aktiv mit dem Coronavirus infiziert sind derzeit 16 Personen, an die 200 Leute befinden sich in Quarantäne. Nach der Neuen Mittelschule Lilienfeld im September ist jetzt die Volksschule St. Aegyd betroffen. Da ein Lehrer, der in allen Klassen unterrichtet hat, positiv auf das Coronavirus getestet wurde, befindet sich momentan der Großteil der 59 Volksschüler in Heimquarantäne – voraussichtlich noch bis inklusive 15. Oktober. Alle bisherigen Corona-Tests der Volksschüler brachten freilich negative Ergebnisse. Erwischt hat es zudem die zweite Klasse der Mittelschule St. Aegyd: Auch hier hat der infizierte Lehrer unterrichtet, die Schüler der zweiten Klasse sind aktuell ebenso im Homeschooling.