An die 275 Personen im Bezirk Lilienfeld in Quarantäne. Die Corona-Infektionen steigen auch im Bezirk Lilienfeld stark. Das Lilienfelder Spital zählte zuletzt aber nur einen Covid-Patienten.

Von Markus Zauner. Erstellt am 14. September 2021 (09:26)
New Image
Im Landesklinikum Lilienfeld wurde zu Wochenbeginn ein Corona-Patient stationär behandelt.
Landesklinikum Lilienfeld

 ,,Ähnlich wie im Vorjahr sind die Corona- Zahlen stark im Steigen. Wir sind bereits mitten in der vierten Welle. Um sich zu schützen, wird empfohlen, sich impfen zu lassen“, fasst Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller die Corona-Situation in heimischen Gefilden zusammen.

Lag die Sieben-Tage-Inzidenz (Fallzahlen pro 100.000 Einwohner) im Bezirk Lilienfeld am 6. September noch bei 94,2 und somit unter dem Landesschnitt (99,2), gab es per 13. September eine Steigerung auf 184,5 (Landesschnitt 147,7). An die 275 Personen, darunter dutzende Schüler, befanden sich zu Wochenbeginn damit bezirksweit in Quarantäne.

Im Landesklinikum Lilienfeld ist die Lage trotz der steigenden Zahlen ruhig. Spitalssprecher Bernhard Schindlecker bestätigte zuletzt einen Corona-Patienten in stationärer Behandlung, der nicht intensivmedizinisch betreut werden musste.

Details zur Corona-Situation im Bezirk Lilienfeld in der morgigen Print-Ausgabe der NÖN Lilienfeld und im e-paper.