Bz. Lilienfeld: 8.608 Geimpfte, kleine Panne in Traisen. ,,33,6 Prozent im Bezirk sind geimpft und damit gegen Corona geschützt“, bestätigt Bundesrat Karl Bader. Dreizehn angemeldete Personen warteten in Traisen zuletzt wegen eines Fehlers aber vergeblich auf den Nadelstich.

Von Markus Zauner. Update am 01. Mai 2021 (09:31)
Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (r.), hier im Bild mit Bundesrat Karl Bader, betont, dass bis spätestens 10. Mai allen Niederösterreichern ein Impftermin angeboten werden kann.
Usercontent, VPNOE

Wer hat sich im Kampf gegen die Pandemie schon eine Spritze geben lassen? Mit einer ersten Bilanz dazu wartet Bundesrat Karl Bader auf. „Bis zum 29. April konnten insgesamt 8.608 verabreichte Impfungen in unserem Bezirk gezählt werden, davon waren 6.275 Erstimpfungen. Das heißt, 33,6 Prozent im Bezirk sind bereits geimpft und damit vor der Corona-Krankheit geschützt“, rechnet Bader vor.

Für die kommenden Wochen stehen im Impfzentrum Traisen 3.092 Impfdosen zur Verfügung, weiß Bader. Er betont: „Mit diesem Impfplan setzen wir maßgebliche und wichtige Schritte im Kampf gegen die Pandemie.“

Zuletzt gab es im Impfzentrum Traisen allerdings eine kleine Panne. „Am Donnerstag wurden mehr als 300 Personen geimpft. Leider konnten dreizehn Personen trotz Termin nicht geimpft werden. Hier dürften beim Vorbereiten der Spritzen bei einigen Fläschchen nur sechs Spritzen statt der sonst üblichen sieben Spritzen herausgebracht worden sein“, bestätigt Patrick Bauer, der Leiter des Impfzentrums.

Die betroffenen Personen hätten aber sofort einen neuen Termin erhalten. „Bei Tausenden in Niederösterreich bereits durchgeführten Impfungen ist es jetzt zu dieser Ausnahme gekommen, die uns für jeden Einzelnen leidtut. Aber es wurde sofort eine Lösung gesucht und gefunden – und es konnte sich jeder seinen Impftermin auch aussuchen“, betont Bauer.

Die Corona-Impfungen werden gemäß Impfplan weiter umgesetzt. Bauer klärt auf: „Bitte auch künftig berücksichtigen, dass keiner ohne Termin zu den Impfzentren kommt. Personen ohne Termin werden auch nicht geimpft.“.