St. Aegyd ganz im Zeichen der Oldtimer . Automobile bis zum Baujahr 1988 gibt es zu bestaunen: Zwei Etappen am Freitag und Samstag starten in St. Aegyd.

Von Gabi Zeller. Erstellt am 27. August 2018 (09:36)
Als Vorausfahrzeug bei der 3. Göller-Classic fungiert der Chevrolet Corvette, Baujahr 1976, von Wilhelm Eisner, im Bild mit Tochter Vanessa Pospischil.
privat

Dritte Auflage für die Göller-Classic: Unter dem Ehrenschutz der Bürgermeister Rudolf Pfeffer, Wolfgang Labenbacher, Herbert Thumpser und Bundesrat Karl Bader geht dieses Oldtimer-Rennen für klassische Automobile bis Baujahr 1988 von St. Aegyd ausgehend durch das niederösterreichisch/steirische Grenzgebiet sowie das Traisen-, Gölsen- und Pielachtal über die Bühne. Und zwar am 31. August und 1. September.

Organisator Wilhelm Eisner zu den Eckdaten der Veranstaltung: „Die Streckenlänge beträgt rund 400 Kilometer. 68 Teams haben genannt, darunter fünf holländische und zwei deutsche Teams sowie erfreulicherweise rund 20 aus der Region. Die Veranstaltung setzt sich aus drei Etappen zusammen, wobei die Starts am Freitag um 15 Uhr und Samstag um 9.30 Uhr beim ehemaligen Gasthof Pirkfellner in St. Aegyd erfolgen, die dritte Etappe wird am Samstag, 13.30 Uhr, in Rohr im Gebirge gestartet.“

Highlights: Sonderprüfungen und Bergwertung

Zuschaueranziehungspunkte werden laut Eisner dabei unter anderem am Freitag und Samstag die Sonderprüfungen sowie die Bergwertung am Muckenkogel in Lilienfeld sein. Insgesamt werden im Zuge des Rennes sieben Zeitkontrollen, zwei Passierkontrollen und 16 Sonderprüfungen durchgeführt, wobei sich das Starterfeld aus einer breit gefächerten Palette an Fahrzeugmodellen zusammensetzt, darunter auch ein Lagonda-Rennwagen aus dem Jahr 1930.

Vor dem Start am Freitag können die Automobile im Rahmen einer Fahrerbesprechung und technischen Abnahme durch den ARBÖ zwischen etwa 12 und 14 Uhr bei der Süßmeisterei Mahonie in St. Aegyd besichtigt werden. „Es soll für alle Teilnehmer ein pannenfreies und spannendes Wochenende werden, wobei mein Dank allen Sponsoren und Helfern gilt, ohne deren Hilfe dieser Event nicht durchzuführen wäre“, sagt Eisner.

Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es für Interessierte unter www.goeller-classic.at

Zum Programm

Freitag, 31. August:

Ab ca. 12 Uhr: Technische Abnahme der Oldtimer beim Bahnhof St. Aegyd.

15 Uhr: Start der Classic-Teilnehmer zur ersten Etappe der insgesamt drei Etappen über Walster-Mariazell-Erlaufsee-Türnitz-Schwarzenbach-Kirchberg-Tradigist- Freiland (Sonderprüfung)-Hohenberg-St. Aegyd (Sonderprüfung ab 18 Uhr am Göllerbad-Parkplatz).

Samstag, 1. September:

9.30 Uhr: Start zur 2. Etappe über Ochsattel- Adamstal-Hainfeld- Altenmarkt-Steinwandklamm-Gutenstein-Haselrast-Rohr i. Geb.

13.30 Uhr: Start in Rohr i. Geb. zur 3. Etappe über Kalte Kuchl-St. Veit-Traisen-Lilienfeld mit Sonderprüfung auf den Muckenkogel (Start um 15 Uhr am Liftparkplatz)-St. Aegyd mit Sonderprüfung ab 17.30 Uhr am Parkplatz beim SPAR-Markt.