Eine Silberne für Biohof Rosenöd. Ausgezeichnet / Hermann Kraushofers frischer Schafmischkäse wurde von Jury positiv bewertet.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 02. Juli 2014 (00:01)
Über seine Silbermedaille freut sich Hermann Kraushofer.
NOEN, privat

ESCHENAU, WIESELBURG / Die optimale Entwicklung der Prämierung „Das Kasermandl in Gold“ wurde wieder in Wieselburg eindrucksvoll bestätigt.

So gab es exakt 350 Käse- und Milchprodukte zu verkosten und bewerten. Dies bedeutet einen absoluten Rekord an eingesendeten Produkten und einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr um mehr als vier Prozent. Bei der fünfzehnten Auflage des Qualitätswettbewerbes konnten Teilnehmer aus acht österreichischen Bundesländern begrüßt werden. Dies spiegelt den hohen Stellenwert der Prämierung bei den Produzenten wider. Mit dabei war Hermann Kraushofer vom Biohof Rosenöd in Eschenau.

Kraushofer darf sich freuen: Sein frischer Bio-Schafmischkäse wurde mit einer Silbermedaille gewürdigt. „Das macht natürlich stolz und bestätigt in der geleisteten Arbeit“, sagt Kraushofer. Genau dasselbe Produkt von ihm wurde ihm Vorjahr ebenso mit Silber gewürdigt.

Neben der Prämierung in den Kategorien Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse, Hartkäse, Sonstige (wie Frischkäsezubereitungen), Sauermilchprodukte (Joghurt, Fruchtjoghurt, Sauermilch, Sauerrahm, Joghurtdrinks, Molkegetränke, Desserts) und Butter, wurden abermals Milch/Milchmischgetränke verkostet und bewertet.