Elektro auf Schiene. Umweltfreundlicheres und leiseres Fahren: Prototyp des elektrifizierten ÖBB-Triebwagens war auf der Traisentalbahn-Strecke unterwegs.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 14. September 2019 (18:26)
Gila Wohlmann

Der Prototypzug des „ÖBB Cityjet eco“ mit elektro-hybridem Batterieantrieb war am Donnerstag auf der Traisentalbahn auf Testfahrt. Dieser Triebwagen ist die CO2-neutrale Lösung für den Einsatz auf nicht-elektrifizierten Strecken. Auf dem Dach des Zuges befindet sich ein Batteriesystem, das sich auf elektrifizierten Abschnitten über den Stromabnehmer mit dem grünen Bahnstrom auflädt.

„Im Vergleich zu Dieselfahrzeugen kann der ,ÖBB Cityjet eco‘ die nicht-elektrifizierten Streckenabschnitte nahezu geräusch- und emissionslos bewältigen“, erklärt ÖBB-Sprecher Christopher Seif.

Das begrüßt auch die Kommunalpolitik. „Dann sollte es keine Beschwerden mehr, wie wir sie in Schrambach wegen des Lärms der Dieselloks hatten, geben“, sagt Lilienfelds Stadtchef Wolfgang Labenbacher (VP). SP-Bezirkschef Albert Pitterle, selbst ÖBB-Mitarbeiter, schlägt in dieselbe Kerbe: „Das ist eine klimafreundliche Alternative und wenn der Zug dann noch im 30-minuten-Takt fährt, ist das perfekt.“

Wann der Zug fix eingesetzt wird, steht noch nicht fest.