Nur zwei Corona-Patienten im Lilienfelder Spital. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Bezirk leicht über dem Niederösterreichschnitt.

Von Markus Zauner. Erstellt am 07. Juni 2021 (14:50)
Kein einziger Corona-Patient musste am Montag auf der Intensivstation des Landesklinikums Lilienfeld behandelt werden.
Usercontent, LK Lilienfeld

Abermals spürbar gesunken sind die Corona-Zahlen, das belegt der Wochenvergleich. Am 31. Mai wurde bezirksweit eine Sieben-Tage-Inzidenz (Fallzahlen pro 100.000 Einwohner) von 58,5 registriert, mit Stand Montag, 7. Juni, lag der Wert bei 35,1. Der Niederösterreichschnitt betrug im Vergleich dazu 24,0. Im gesamten Bezirk wurden am Montag 17 Corona-Erkrankte gezählt, 32 Personen befanden sich als Folge der Pandemie in Quarantäne.

Im Lilienfelder Krankenhaus zeigt sich ebenfalls eine entspannte Situation. Die Lage sei unverändert ruhig, bestätigt Pressekoordinator Bernhard Schindlecker. Im Detail befanden sich am Montag zwei Corona-Erkrankte in stationärer Behandlung, niemand davon in intensivmedizinischer Betreuung. Eine Woche zuvor standen drei Infizierte zu Buche, inklusive eines Patienten auf der Intensivstation.

Der Altersschnitt der Corona-Erkrankten im Landesklinikum Lilienfeld beträgt nach gegenwärtigem Stand 59 Jahre.