Jugendlicher beim Schwimmen mit Tretboot kollidiert. Ein 16-jähriger Schüler kollidierte beim Schwimmen im Erlaufsee mit einem Tretboot.

Erstellt am 07. September 2016 (21:46)
RK Mariazellerland

Ein 16-jähriger Schüler einer Wiener Privatschule war gerade im Erlaufsee baden. Aus noch unbekannter Ursache kam es dabei zu einem Zusammenstoß mit einem Tretboot. Der Junge wurde unter Wasser gedrückt und vom Boot unglücklich am Kopf getroffen. Dennoch hatte der Schüler Glück im Unglück, denn er verlor beim Unfall nicht sein Bewusstsein und konnte mit Unterstützung von Ersthelfern aus dem Wasser gerettet werden.

Verletzung im Kopf- und Halswirbelsäulenbereich

Das alarmierte Rote Kreuz Mariazellerland führte umgehend die notärztliche Erstversorgung durch. Aufgrund des Verletzungsmusters, der Patient erlitt eine Verletzung im Kopf- und Halswirbelsäulenbereich unbestimmten Grades, wurde zum schonenden Transport der Rettungshubschrauber Christophorus 15 angefordert, welcher den jungen Mann im stabilen Zustand in das Universitätsklinikum St. Pölten flog.

Im Einsatz stand das Rote Kreuz Mariazellerland mit einem First Responder, 4 Sanitätern und einem Notarzt sowie der Notarzthubschrauber Christophorus 15.