Betreuung in Volksschule wird teurer. Zwei Prozent mehr Kosten für Nachmittagsbetreuung ab Herbst. Straßenbau als großer Brocken im Budget, Ersparnis durch LED.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 20. Dezember 2018 (08:12)
APA (dpa)

Seit 2017 gibt es in der Volksschule eine Nachmittagsbetreuung für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren. Diese wird von Sabine Übelbacher, Betreuerin von NÖ Familienland, durchgeführt.

Ab September 2019 müssen sich Eltern auf zwei Prozent höhere Beiträge einstellen. Das wurde bei der Gemeinderatssitzung letzte Woche fixiert. „Regelmäßig kleinere Inflationsanpassungen durchzuführen, vermeidet künftig größere Kostensprünge“, führt Bürgermeister Alois Kaiser aus. Gestaffelt zwischen ein und fünf Betreuungstagen werden sich in Hinkunft die Kosten zwischen 21,50 und 89 Euro belaufen. In diesem Jahr nehmen 21 Kinder das Angebot in Anspruch.

„Das kostet uns 25.000 Euro im Jahr“, sagt Ortschef Kaiser. Finanziell schwächer gestellte Eltern müssten sich aber keine Sorgen machen. „Das Modell zur Berechnung von Härtefällen bleibt aufrecht“, beteuert er.

Schwerpunkt der Sitzung war der Haushaltsvoranschlag für 2019. So beläuft sich der ordentliche Haushalt auf 2.188.200 Euro, für den außerordentlichen Haushalt wurden 700.000 Euro veranschlagt. Der größte Brocken an Investitionen fließt in den Straßenbau. So ist geplant, den Dorfplatz in Steubach zu sanieren, sowie Gehsteigerrichtungen in Rotheau und Eschenau vorzunehmen.

Weiters sind die Vorhaben Erneuerung der Entzbergbrücke und Verbreiterung der Sonnleitenstraße, die bereits umgesetzt wurden, im nächsten Jahr budgetiert. Für die Bereiche der Kanal- und Wasserleitung wurden 57.000 Euro veranschlagt. „Zwei Neuaufschließungen von Bauplätzen sind geplant“, so Kaiser.

50.000 Euro fließen in die Sanierung der Güterwege, unter anderem ist die Sanierung des Güterweges Giessenberg geplant. Durch die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Lampen können die jährlichen Kosten von 31.793 auf 17.980 Euro gesenkt werden. Jetzt wurde ein Lichtservice-Übereinkommen mit der EVN getroffen.