Gehsteig soll für mehr Sicherheit in Steubach sorgen. Bald können die Steubacher weit ungefährlicher die nächste Bushaltestelle erreichen. Um 35.000 Euro wird ein Gehsteig gebaut.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 10. November 2017 (05:12)
NOEN, privat
Bürgermeister Alois Kaiser kam zum Lokalaugenschein auf die Baustelle in Steubach, im Bild mit Günther Mohnl, Gottfried Berger, Helmut Zwickl und Johann Rotteneder (von links).

Wer die Bushaltestelle in Steubach erreichen wollte, musste bislang unsicher neben der Fahrbahn marschieren. Das störte viele Anrainer. Vor allem für Kinder war dies besonders gefährlich.

Gemeinde und Land haben jetzt reagiert 

Ein Gehsteig wird derzeit gebaut. Entlang der L 107 zwischen Rotheau und Steubach werden die Liegenschaften Steubach 1 bis Steubach 47 mit dem Gehsteig verbunden. Eine Gartenmauer wurde im Vorjahr zurückgesetzt, um Platz für diesen zu schaffen. Diese Straßengestaltung auf einer Länge von rund 235 Metern soll eine wesentliche Verbesserung der Verkehrssicherheit bringen.

„Damit wird es für die Bewohner in dem Bereich möglich, die nächst gelegene Bushaltestelle sicher zu erreichen“, erklärt Bürgermeister Alois Kaiser. Die Ausführung der Arbeiten erfolgt durch den NÖ Straßendienst. „Ohne dessen Unterstützung könnte dieses Projekt nicht zu einem Gesamtpreis von 35.000 Euro erwirklicht werden“, freut sich Kaiser.

Mit den Bauarbeiten beauftragt wurden die Firmen Zimmerei Gosch aus Eschenau (7.635 Euro), die Firma R&H Bau OG (12.960 Euro), die Firma Rössler (2.974,63) Euro sowie die Firma Traunfellner (2.500 Euro). Die Fertigstellung des neuen Gehsteiges ist für das Frühjahr 2018 vorgesehen.