Kinderbauernhof: Helfen für gute Sache. Junge Leute aus verschiedenen Ländern arbeiteten ehrenamtlich in Prinzbach und brachten den Kids Freude und Wissen.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 01. August 2017 (05:39)
NOEN, privat
Grenzenloses Miteinander. Wie gut das funktionieren kann, bewiesen die internationalen Helfer am Kinderbauernhof in Eschenau.

Sie kamen aus Deutschland, Spanien, der Ukraine, China und Bulgarien – und sie alle halfen am Kinderbauernhof in Prinzbach.

Jugendliche und junge Erwachsene aus verschiedenen Ländern verbrachen hier die letzten Wochen in Eschenau, um freiwillig mit Kindern, die in Wien in Obdachlosenherbergen leben und am Kinderbauernhof ihre Freizeit verbringen dürfen, zu arbeiten. „Sie halfen beim Kochen, im Garten und bei der Betreuung der Tiere“, schildert Dagmar Gratz vom Verein „Chance für das Kind – Chance für alle“, der den Kinderbauernhof betreibt.

„Die Länder kennenlernen, andere Sprachen, anderes Essen, andere Gewohnheiten und Traditionen – das sind einmalige Erfahrungen für diese Kinder, besonders für jene, für die ein Auslandsaufenthalt oder Urlaub aufgrund der Obdachlosigkeit und der damit verbundenen finanziellen Situation der Familie undenkbar ist“, betont dazu Gratz.

Übrigens: Wer auf Amazon einkauft, möge www.smile.amazon.de klicken und den Kinderbauernhof als „begünstigte Organisation“ auswählen. „Amazon überweist dann 0,5 Prozent der Einkaufssumme an uns als Spende“, lässt Gratz wissen.