Kinderbauernhof: „Tiere sind wichtig“. Mädchen und Buben aus Obdachlosenherbergen werden erwartet. Ihnen sollen neue Perspektiven eröffnet werden.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 02. Juli 2018 (08:04)
NOEN, privat
Für die Haflinger wird ein Pferdefreund gesucht, welcher sich mit ihnen regelmäßig beschäftigt. Interessenten mögen sich an den Kinderbauernhof Eschenau wenden.

„Kinder, die in der Obdachlosenherberge landen, haben meist eine negativ besetzte Prägephase hinter sich“, weiß Dagmar Gratz. Sie ist Obfrau des Kinderbauernhofs in Eschenau.

„Wir haben es zu unserer Aufgabe gemacht, diesen Kindern neue, erweiternde Perspektiven zu zeigen“, berichtet sie. Das ganze Jahr über und auch jetzt während der Sommerferien werden hier regelmäßig obdachlose Kinder aus Wien unvergessliche Tage verbringen dürfen. An die zwölf Kinder werden pro Turnus erwartet.

Gratz: „Der Umgang mit den Tieren, darunter Ziegen, Katzen, Hunde, Hängebauchschweine und Pferde, ist für die Kinder besonders wichtig.“

Doch die Tiere brauchen auch Ansprache, wenn keine Kinder da sind. „Wir würden daher für unsere beiden Haflinger Fenja und Lucky eine oder mehrere pferdekundige Personen suchen, die sich um die beiden Haflinger ein- oder mehrmals die Woche kümmern, sie pflegen und eventuell spazieren gehen möchten“, informiert Gratz.