Neues Auto für Erfolgsaktion in Lilienfeld. Abt Pius segnete das Zustellfahrzeug von „Essen auf Rädern“, bisher wurden mit Fahrzeugen 380.000 Kilometer zurückgelegt. Spitze dankte auch verdienten Mitarbeitern.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 06. August 2021 (04:46)
440_0008_8140710_lil31liessen.jpg
Als Ehrengäste waren neben Abt Pius Maurer auch der stellvertretende Bezirksvorsitzende der Volkshilfe, Hainfelds Bürgermeister Albert Pitterle, der Lilienfelder Vizebürgermeister Manuel Aichberger mit einigen Stadt- und Gemeinderäten, die Regionalvereinsvorsitzende der Volkshilfe Hohenberg, Doris Bachinger, und vom Pflegedienst der Volkshilfe NÖ, Gerlinde Kogler und Sandra Haiderer, mit dabei. Hier beim Gruppenbild.
Volkshilfe

Seit Anfang Mai ist das Einsatzfahrzeug von „Essen auf Rädern“ der Volkshilfe Stadt Lilienfeld unterwegs. Am Freitag wurde es nun im Rahmen einer kleinen Feier vom Abt des Stiftes Lilienfeld, Pius Maurer, gesegnet. Musikalisch umrahmt, haben den Festakt Roland Lensch und Gernot Löcker.

Den Anlass dieser Feier nutzte Volkshilfe-Vorsitzender Martin Trattner, um den langjährigen Mitarbeitern, welche in den letzten Monaten ihren ehrenamtlichen Dienst beendeten, den Dank auszusprechen. Allen voran wurde Christine Schachinger in die „Pension“ verabschiedet. Sie war unglaubliche 30 Jahre und vier Monate für „Essen auf Rädern“ tätig. 20 Jahre davon, von 1999 bis 2019, fungierte sie zudem als Schriftführerin beim Verein.

440_0008_8140948_lil31livhzwei.jpg
Einsatzleiterin Christa Wolf (l.), Vize-Einsatzleiterin Helga Wegerer (r.) und Vorsitzender Martin Trattner (3. v. r.) sprachen Dank an die ausgeschiedenen Einsatzfahrer aus: Georg Gramm (8 Jahre im Einsatz), Elfriede Binder (10 Jahre) und Christine Schachinger (30 Jahre).
Volkshilfe

„In diesen über dreißig Jahren war sie insgesamt über 900 Mal als Zustellerin im Einsatz. Das entspricht 2.700 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit. Umgelegt auf ein Jahr wäre das vom Schlag der Pummerin am 1. Jänner ohne Pause bis zur Mittagsglocke am 23. April“, verdeutlicht Martin Trattner. Sie legte dabei rund 22.500 Kilometer im Einsatzfahrzeug zurück und versorgte unglaubliche 480 Personen mit insgesamt 31.300 Portionen Essen. „Das sind mehr als zwei Drittel aller Bezieherinnen und Bezieher von ,Essen auf Rädern‘ in der 42-jährigen Geschichte dieser sozialen Aktion“, so Trattner. Zum Abschied bekamen alle vier ehemaligen Zusteller (siehe Info-Box) einen Korb mit regionalen Schmankerln.

117 ehrenamtliche Mitarbeiter seit Beginn

Vor der Segnung des Fahrzeuges brachte Volkshilfe-Vorsitzender Martin Trattner noch einige Zahlen aus der Geschichte der Aktion. Seit Beginn waren insgesamt 117 ehrenamtliche Mitarbeiter im Einsatz. Derzeit sind 42 Ehrenamtliche aktiv. Mit dem Tag der Feierlichkeiten wurde 15.400 Mal das Essen zugestellt. In der ersten Augustwoche des Jahres – also wenige Tage nach dieser Veranstaltung – wird das 400.000. Essen zugestellt. Die Portionen werden seit dem ersten Tag vom Krankenhaus Lilienfeld bezogen, alle Rechnungen zusammen machen einen Gesamtumsatz von knapp 1,8 Millionen Euro aus.

Gesegnet wurde das inzwischen achte Zustellfahrzeug in der Geschichte des Vereins. Übrigens: Christine Schachinger war in insgesamt sechs dieser Fahrzeuge im Einsatz – nur im ersten Auto und im neuesten nicht. Dabei wurden bisher rund 380.000 Kilometer zurückgelegt – fast zehn Mal um die gesamte Erde. Abschließend lud Abt Pius Maurer im Namen des Stiftes Lilienfeld zur Agape mit Würstel, Säften, Wein und Bier ein. Einige Zusteller von „Essen auf Rädern“ sorgten mit selbst gebackenen Nachspeisen für einen süßen Abschluss.