St. Veit an der Gölsen , Michelbach

Update am 11. Januar 2017, 12:05

von Gila Wohlmann

16-jähriger Michelbacher schwer verletzt. Junger Michelbacher verunfallte im Wald bei St. Veit an der Gölsen (Bezirk Lilienfeld)!

Christophorus musste ausrücken  |  NOEN

Das steile, rutschige Gelände wurde am Dienstagnachmittag einem jungen Michelbacher zum Verhängnis. Der 16-Jährige rutschte bei Forstarbeiten im Bereich der Kalkmühle ab und kam zu Sturz. Er brach sich den Oberschenkel.

Sofort rückte der ASBÖ St. Veit aus. Auch das Notarzteinsatzfahrzeug des Roten Kreuzes Lilienfeld wurde nachalarmiert.

Der junge Mann wurde mit dem ebenso herbeigerufenen Notarzthubschrauber „Christophorus 2“ ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Die FF St. Veit war mit 14 Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort und half bei der Rettung des Verunfallten über die steile Böschung.

Rotes Kreuz lobt reibungslose Zuammenarbeit

„Da es der erste Einsatz vom Nachthubschrauber „Christophorus 2“ im Bezirk Lilienfeld war, möchten wir uns für die sehr gute Zusammenarbeit vor Ort bei allen beteiligten Einsatzkräften bedanken“, sagt Patrick Bauer, Pressesprecher Rotes Kreuz Lilienfeld.

„Dadurch das die Sicht von der Besatzung des Hubschraubers in der Nacht ziemlich eingeschränkt ist, ist es umso wichtiger dass vor Ort alles reibungslos funktioniert, um die Sicherheit des Patienten und der Mannschaften zu gewährleisten.“, ergänzt Bauer.