Neues Schulzentrum für Mariazell soll entstehen. Mariazeller Bildungscampus auf Ganztagesschule und Bevölkerungsentwicklung abgestimmt. Baubeginn 2021 vorgesehen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Juni 2020 (03:53)
So soll der künftige Bildungscampus ausschauen.
Repro: Anna Scherfler

Die Vorbereitungen für eines der größten Projekte der nächsten Jahre in Mariazell sind angelaufen. Der „Masterplan des Bildungscampus“ – bestehend aus Volksschule, Neuer Mittelschule, Polytechnischer Schule, Musikschule und Hort – wurde im Mariazeller Raiffeisensaal präsentiert.

Die von der Stadtgemeinde beauftragte Firma Brucker Wohnbau präsentierte gemeinsam mit dem ZT-Architektenteam den Gemeindevertretern, Lehrern und Elternvertretern die neuesten Projektunterlagen des Umbaus. In Absprache mit der Bildungsdirektion Steiermark wurden dabei die Klassenzimmeranzahl, die modernen Bildungsanforderungen, wie Lehrwerkstätten, Marktplätze, Medienbereiche sowie Größen der Turnsäle erhoben und eingearbeitet. „Es ist wichtig, mit einer vorausschauenden Planung anhand der prognostizierten Bevölkerungsentwicklung die Möglichkeiten eines modernen Bildungsangebotes für die nächsten Jahrzehnte zu schaffen“, betont Bürgermeister Johann Kleinhofer.

Das Schulzentrum soll für die Möglichkeit einer Ganztagesschule beziehungsweise Ganztagesbetreuung ausgerichtet werden und wurde auf die demografische Bevölkerungsentwicklung des Mariazeller Landes abgestimmt. Dabei werden bestehende Gebäudestrukturen bestmöglich erhalten und eingebunden. So wird als eigenständiges Gebäude inklusive Aufführungsraum die Musikschule Mariazell im alten Hauptschulgebäude Platz finden.

Aufgrund der Annahme der Pläne durch den Gemeinderat werden die nächsten Schritte in die Wege geleitet, um die Finanzierung und Details zu erarbeiten. Der Baubeginn ist mit Frühjahr 2021 geplant, die Fertigstellung bis 2023 angestrebt.