Lilienfelder Norbert Topf holt Platz drei bei Bart-WM. Lilienfelder sicherte sich bei Bart-Weltmeisterschaft in Belgien in der Kategorie Kinnbart-Freistil erneut einen Stockerlplatz.

Von Markus Zauner. Erstellt am 26. Mai 2019 (03:16)
privat
So präsentierte Norbert Topf seinen Bart in Antwerpen — und landete wieder am Stockerl.

Die Fahrt nach Antwerpen hat sich für Norbert Topf ausgezahlt. Dreieinhalb Stunden stylte der 56-Jährige am Wochenende seinen Bart, ehe er vor die Fachjury trat. Und die kürte den Lilienfelder wieder zu einem der weltweit besten Bartträger. Topf holte sich in seiner Paradedisziplin Kinnbart-Freistil Platz drei. 2015 in Salzburg und 2017 in den USA war er sogar Weltmeister geworden.

„Ich bin froh, aufs Stockerl gekommen zu sein“, kommentiert der Lilienfelder sein jüngstes Abschneiden zufrieden. Zufrieden deshalb, weil in seiner Klasse die Konkurrenz diesmal besonders groß war. Durch die Zusammenlegung der Kategorien Backenbart-Freistil und Kinnbart-Freistil musste sich Topf gleich gegen 27 Mitstreiter behaupten. Zum Vergleich: Bei seinem ersten WM-Titel 2015 in Leogang waren „nur“ achtzehn Bartträger in der Klasse des Lilienfelders am Start.

Traditionell hatte Norbert Topf bei seinem Antreten in Antwerpen übrigens auch wieder die Lederhose übergestreift und seinen Bart ähnlich wie bei seinem letzten WM-Sieg in den USA präsentiert.

Insgesamt waren am vergangenen Wochenende in den verschiedenen Sparten der Bart-WM 2019 an die 500 Teilnehmer aus 24 Nationen am Start.