Großbaustelle an der B 18 ist Geschichte. Fahrbahnerneuerung in Hainfeld Ob der Kirche ist abgeschlossen. Sanierungsarbeiten der Gemeinde folgen im Herbst.

Von Corina Berger. Erstellt am 24. August 2018 (04:31)
Straßenmeistereiarbeiter Leopold Krickl, Andreas Terian (Straßenbauabteilung St. Pölten), Bürgermeister Albert Pitterle, Bundesrat Karl Bader, Christof Dauda (Leiter der Abteilung Landesstraßenplanung), Leiter der Straßenmeisterei Lilienfeld Leopold Karner und Straßenmeistereiarbeiter Andreas Gruber (v. l.) trafen einander zur Fertigstellung der B-18-Sanierung.
NÖ Landesregierung

Nach rund drei Wochen heißt es nun entspannt aufatmen: Die Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung der Landesstraße B 18 im Bereich Hainfeld Ob der Kirche sind nun endgültig abgeschlossen. Auf einer Gesamtlänge von einem Kilometer wurde die viel befahrene Landesstraße generalerneuert, da sie aufgrund ihres Alters und der vorhandenen Schäden an der Fahrbahn nicht mehr den heutigen Verkehrserfordernissen entsprach.

Umgesetzt wurde das Großprojekt trotz extrem heißer Temperaturen durch die Straßenmeisterei Lilienfeld in Zusammenarbeit mit regionalen Bau- und Lieferfirmen. Sie starteten die Bauarbeiten mit einem kompletten Abfräsen der Fahrbahn zwischen Kilometer 45,000 bis 46,000. Danach wurde auf einer Gesamtfläche von rund 9.000 Quadratmetern eine acht Zentimeter starke Tragschicht, eine zehn Zentimeter starke Bindeschicht und ein 3,5 Zentimeter starker Belag eingebaut. Die Gesamtbaukosten von rund 500.000 Euro wurden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Fertig ist man in Hainfeld trotz hier abgeschlossener Bauarbeiten aber noch lange nicht, so verrät Bürgermeister Albert Pitterle bereits die kommenden geplanten Schritte. „Als nächstes saniert die Gemeinde Hainfeld das Verbindungsstück der Landesstraße ins Rohrbacher Gewerbegebiet“, so Ortschef Pitterle zum Vorhaben. Starten sollen die Bauarbeiten bereits im Herbst dieses Jahres.