Neue Ausstellung: Von der Pest bis hin zu Corona. Eine neue Ausstellung lockt ab Oktober ins Museum. Kultursaal wird renoviert.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 02. Juli 2020 (04:15)
Hainfeld Museum
Hainfeld Museum

Derzeit ist es noch sehr ruhig am Kultursektor in Hainfeld, was aber nicht bedeutet, dass nichts geschieht. Im Gegenteil: Der Kulturausschuss tagte, dabei wurden einige Projekte besprochen.

Einen Schwerpunkt bildet das Hainfeld-Museum. Hier ist „anlassbedingt“ eine neue Sonderausstellung in Planung. Thema: „Seuchen in Hainfeld“. „Es werden die Seuchen ab der Pest über die spanische Grippe bis hin eben zu Corona aufgearbeitet“, schildert Kulturausschussvorsitzende Anita Zehetmayer, die diese Ausstellung mit Historikerin Margarete Kowall organisiert. Kowall ist derzeit mit der Quellensuche und deren Aufarbeitung beschäftigt. Im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ am 3. Oktober wird die Sonderschau eröffnet. Dafür auf 2021 verschoben wurde die Ausstellung über die Haushaltsführung einstiger Zeiten. „Exponate haben wir aber dafür schon genug“, so Zehetmayer.

Außerdem wird für das Museum ein neues Programm zur Inventarisierung angekauft. Dies sei notwendig, da jedes Stück, das sich im Museum befindet, dokumentiert werden muss.

Im Kultursaal stehen indes diverse Instandhaltungsarbeiten am Programm. „Die Technik muss erneuert werden, außerdem werden neue Tischtücher angekauft“, sagt Zehetmayer. Veranstaltungen soll es hier erst wieder ab Herbst geben. „Ich möchte keinen Künstler bestellen, wenn sich wegen Corona viele Leute nicht trauen, zu kommen“, sagt sie.