Peter Terzer: Pfleger nicht nur Beruf, sondern Berufung. Peter Terzer hat seine teils skurrilen Erinnerungen als Pfleger zu Papier gebracht.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 10. Februar 2021 (04:00)
Peter Terzer hat seine Anekdoten als Altenpfleger aufgeschrieben. Das Interesse ist groß, 40 Stück sind schon verkauft.
Terzer

Altenpfleger sein, ist nicht nur ein Beruf, der mit vielen Herausforderungen, sondern auch unvergesslichen Erinnerungen verbunden ist. Diese wollte der Hainfelder Peter Terzer anderen nicht vorenthalten und hat dazu ein „kleines Büchlein“, wie er es bezeichnet, verfasst. Jetzt ist das 60-seitige Werk fertig. Der Titel „Nicht nur Beruf, vor allem Berufung“ deutet schon darauf hin, dass Terzer nach mehreren Jahrzehnten seine Profession voller Leidenschaft ausübt. „Die Idee, das Buch zu schreiben, kam mir während eines Nachtdienstes, als mir so manche, längst verstorbene Patienten einfielen. Diese sind mir aufgrund ihrer besonderen Lebensgeschichten einfach im Gedächtnis geblieben“, erzählt er.

„In etwas mehr als einer Woche war alles fertig.“ Peter Terzer über sein Buch

Die Anekdoten reichen von der lebenslustigen Hundertjährigen, die sich trotz ihrer Mobilität von einem jungen philippinischen Pfleger nach allen Regeln der Kunst pflegen und danach im Rollstuhl herumkutschieren ließ, über den spindeldürren Achtzigjährigen, der mitten in der Nacht „ins Bordell fahren wollte“ und sich köstlich über das konsternierte Gesicht des Nachtdiensts amüsierte, bis hin zur korpulenten Dame, deren Rollstuhlgriffe sich plötzlich auf einem steilen Weg lösten. Aber auch letztere Geschichte ging gut aus. Ebenso kommt mancher Prominente vor, der auch „nur“ ein Mensch ist und als solcher verstanden werden will. Und natürlich fehlen nicht die eher traurigen Geschichten, die zum Nachdenken anregen sollen.

„Die Texte entstanden 2020 während des Sommerurlaubs am Neusiedlersee, in etwas mehr als einer Woche war alles fertig“, sagt Terzer. Das Buch ist in den Buchhandlungen von Hainfeld (Skribo) und Berndorf (Kral) unter der E-Mail peter_terzer2003@yahoo.com oder 0664/2493400 erhältlich. „Ich habe vorerst 100 Stück auflegen lassen, 40 Bücher sind schon verkauft“, freut er sich. Eine Fortsetzung seines Werks schließt er nicht aus.