Hilfe unter einem Dach. Caritas / Offizielle Eröffnungsfeier: Sechs Einrichtungen stehen im Beratungszentrum am neuen Standort im zweiten Stock des Finanzamtes in der Liese-Prokop-Straße 14 zur Verfügung.

Von Astrid Krizanic-Fallmann. Erstellt am 16. Juni 2014 (14:21)
Anna Durstberger, Bereichsleiterin psychosoziale Einrichtungen, Standortverantwortliche Gabriele Hinterkörner und Caritas-Direktor Friedrich Schuhböck (6., 8. und 10. von links) begrüßten unter den Ehrengästen Ursula Hörhan von der NÖ Fachstelle für Suchtvorbeugung, Bezirkshauptmann-Stellvertreter Andreas Grießler, Andreas Schneider, NÖGUS, Landesrat Maurice Androsch, Vizebürgermeister Wolfgang Labenbacher, den Zweiten Landtagspräsidenten Johann Heuras, Martina Kornfeld vom Sozialministeriumsservice, Polizeiinspektionskommandant Christian Vielhaber und AMS-Leiterin Margareta Selch (von links). Abt Matthäus Nimmervoll und Pfarrer Jörg Lusche (von rechts) segneten das neue Caritas-Beratungzentrum im zweiten Stock des Finanzamtes.
NOEN, Krizanic-Fallmann

LILIENFELD / ,,Es gibt ein breites Spektrum an Problemen, mit denen Menschen belastet sind“, weiß Maurice Androsch, Landesrat für Gesundheit und soziale Verwaltung, „mit diesem niederschwelligen, generationenübergreifenden Angebot werden sie nicht im Kreis herumgeschickt.“

Die Caritas als „verlässlichen Partner“ lobte Androsch bei der offiziellen Eröffnung des Beratungszentrums in der Liese-Prokop-Straße 14 am vergangenen Freitag. 1987 nahm der Psychosoziale Dienst (PSD) als erste Einrichtung seine Tätigkeit in Lilienfeld auf. Im Laufe der Zeit folgten weitere, verteilt an unterschiedlichen Adressen.

Nun können Leute in Notsituationen in der Anlaufstelle im zweiten Stock des Finanzamtsgebäudes sich Unterstützung holen. Am neuen Standort untergebracht sind neben dem PSD der Club Aktiv, die Suchtberatung, der Mobile Hospizdienst, die Familienberatungsstelle Rat & Hilfe sowie die Berufliche Integration, welche die Arbeitsassistenz, die Reha-Werkstatt und seit 2013 das Jugendcoaching als jüngste Dienstleistung umfasst. Unter der Moderation von Anna Durstberger, Bereichsleiterin der psychosozialen Einrichtungen der Caritas der Diözese St. Pölten, erklärten die Mitarbeiter ihre Aufgabengebiete.

„Sie geben unverschuldet aus der Spur geratenen Personen Kraft, vergessen Sie aber nicht, auf Ihre eigene Kraft Rücksicht zu nehmen“, appellierte der Zweite Landtagspräsident Johann Heuras an die Caritas-Beschäftigten. „Obwohl wir eine gesunde Gegend sind, bin ich froh, dass wir auf das Angebot zurückgreifen können“, sagte Vizebürgermeister Wolfgang Labenbacher.

Die enge Zusammenarbeit betonten indes Bezirkshauptmann-Stellvertreter Andreas Grießler und AMS-Leiterin Margareta Selch, „Nachbarin“ in der Liese-Prokop-Straße 13. Die Segnung der Räumlichkeiten führten der evangelische Pfarrer Jörg Lusche und Abt Matthäus Nimmervoll durch. Für die Umrahmung der Feier sorgte ein Ensemble der Musikschule Lilienfeld unter Sylvia Gareiß.