Ausreisekontrollen im Bezirk Lilienfeld: Entscheidung am Donnerstag

Morgen, Donnerstag, wird es sich entscheiden: Gibt es Ausreisebeschränkungen für den Bezirk Lilienfeld oder nicht. Die derzeitige Corona-Lage aufgrund der ansteigenden Zahlen sieht aber ganz danach aus.

Aktualisiert am 27. Oktober 2021 | 19:09
Ausreisekontrollen im Hochinzidenzgebiet Wiener Neustadt
Symbolbild
Foto: APA

Auch im Bezirk Amstetten sind baldige Ausreisekontrollen möglich, in den Bezirken Melk und Scheibbs in Niederösterreich sind diese bereits seit vergangenen Samstag in Kraft.

Der Bezirk Melk wies am Mittwoch laut dem Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) eine Sieben-Tages-Inzidenz von 1.010,5 pro 100.000 Einwohner auf. Damit lag die Region österreichweit auf Platz eins.

Bei einer Impfquote ab 60 Prozent gilt eine Region als Hochrisikogebiet, wenn die gemittelte Sieben-Tages-Inzidenz über 600 liegt. Im Bezirk Lilienfeld sind aktuell 60,96 Prozent der Bevölkerung ab zwölf Jahren vollimmunisiert, geht aus dem Dashboard von Notruf NÖ hervor.

Im Fokus der Kontrollen stünde das Gespräch

„Der endgültige Entscheid zum Erlass der Verordnung zum Hochrisikogebiet wird nach Vorliegen der aktuellen Zahlen der AGES erfolgen“, sagt Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller. Derzeit liegt der Bezirk bei der gemittelten 7-Tages-Inzidenz bei 589,96 ( am Montag war sie bereits über 700, siehe hier ). Überschreitet er die 600 ist Verordnung unverzüglich zu erlassen.

„Wir werden Kontrollpunkte an den Bezirksgrenzen einrichten und massiv präsent sein. Schwerpunkt der Kontrollen wird auf den Hauptverkehrszeiten liegen, aber nicht nur“, sagt Bezirkspolizeikommandant Michael Hochgerner.

Im Fokus der Kontrollen stünde das Gespräch und der Appell, dass jeder einen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leiste. Bis Sonntag gibt es eine Übergangsfrist: Wer die 3G-Regel nicht einhält, wird abgemahnt und zum Umdrehen aufgefordert. Ab Montag wird gestraft, wenn das Umkehren verweigert wird.

Im Bezirk Amstetten liegt die Impfquote bei 59,11 Prozent. Bei einem Anteil von bis zu 60 Prozent der Bevölkerung ab zwölf Jahren mit voller Immunisierung müssen Ausreisekontrollen ab einer gemittelten Sieben-Tages-Inzidenz von mehr als 500 erlassen werden. Nach Angaben des Landes wird erwartet, dass dieser Wert in den nächsten Tagen überschritten wird.

Der Bezirk Lilienfeld ist mehr als 900 Quadratkilometer groß und hat über 25.000 Einwohner. 14 Gemeinden sind umfasst. Angrenzend ist der 41.000 Personen zählende Bezirk Scheibbs, der seit dem Wochenende nur mit einem gültigen 3G-Nachweis verlassen werden darf.

Der Bezirk Amstetten hat mehr als 116.000 Einwohner. Die Region ist fast 1.200 Quadratkilometer groß und teilt sich auf 34 Gemeinden auf. Grenzen bestehen zu den beiden bestehenden Hochinzidenzgebieten in Niederösterreich.

Der Bezirk Melk zählt mehr als 78.000 Einwohner. Wenn Ausreisekontrollen in den Bezirken Lilienfeld und Amstetten in Kraft treten, entsteht daher ein Hochrisikogebiet mit mehr als 260.000 Einwohnern.