Heimat- und Trachtenverein lässt Brauchtum leben. Kleinzell besteht seit 50 Jahren. Gründungsobmann und treue Mitglieder bei Festakt gewürdigt.

Erstellt am 22. März 2018 (17:47)
Geehrt wurden auch ehemalige Obleute,, langjährige Mitglieder, Tanzleiter und Harmonikaspieler des Heimat- und Trachtenvereins Kleinzell.
NOEN

Stolz ist Johann Eder auf die Entwicklung des Heimat- und Trachtenvereins (HTV) Kleinzell. Im Zuge der Gründungsversammlung am 26. März 1968 wurde er zum ersten Obmann gewählt. Beim Festakt anlässlich des Jubiläums am vergangenen Sonntag im Pfarrhof erhielt er für seine 50-jährige Mitgliedschaft das Ehrenzeichen in Gold.

Dieses wurde ebenfalls Karl Thalhammer verliehen. Der ehemalige Kleinzeller Bürgermeister hatte in seiner Funktion als damaliger Vizeortschef die Errichtung des Vereins angeregt und für Anliegen immer ein offenes Ohr gezeigt. Die Leidenschaft für Brauchtum und Tanzen teilt – so wie Eder – auch die jetzige Obfrau Christa Rotteneder, deren Vater Josef Bernhard bei der Vereinsgründung Obmannstellvertreter war. „Derzeit machen 25 Personen aktiv mit“, sagt sie. Die Beteiligung an Veranstaltungen ist vielfältig, vorbereitet wird auch schon das große Jubiläumsfest im August.

Gemeinsam mit Bernhard Gamsjäger von der Volkskultur NÖ führte Rotteneder weitere zahlreiche Ehrungen ehemaliger Obleute und Mitglieder durch. Den Einsatz und Fleiß des Vereins, der ein „fesches Aushängeschild der Gemeinde ist und den Zusammenhalt im Ort unterstützt“, würdigte indes Bürgermeister Reinhard Hagen. Lob streute er zudem für die „schöne Fotoausstellung“, welche im Pfarrhof zu sehen war.