Attraktives Zusatzstandbein. Über die offizielle Eröffnung der Zipline Annaberg.

Von Markus Zauner. Erstellt am 03. Juni 2020 (04:24)

Doppelt gemoppelt, mögen manche sagen: Schon 2019 wurde der Probebetrieb der Zip- line bei den Annaberger Liften im Zuge eines Medientermins feierlich eingeläutet, nun folgte die offizielle Eröffnung des Regelbetriebes durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Tatsächlich war die Stipp-Visite Mikl-Leitners ein richtiger und wichtiger Schritt. Um durch die neuerliche mediale Präsenz Annaberg und damit jene Branche in den Mittelpunkt zu rücken, die von der Coronakrise bisher besonders gebeutelt wurde – den Tourismus. Und wenn der eine oder andere jetzt zusätzlich Lust bekommen hat, Niederösterreichs längste Seilrutsche auszuprobieren, ist das schon ein Anfang.

Mit der Zipline haben die Lifte ein attraktives zusätzliches Standbein bekommen. Gleichzeitig ist Annaberg seinem Ziel, eine attraktive Ganzjahresdestination zu werden, einen Schritt nähergekommen. Die jahrelange Durststrecke ohne Sommerbetrieb bei den Liften ist beendet. Endlich.