Bekenntnis zum Öffi-Verkehr. Nadja Straubinger über die Sanierung der Traisentalbahn.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 01. August 2017 (02:46)

Die Traisentalbahn ist ein wichtiger Pfeiler im öffentlichen Verkehr im Bezirk Lilienfeld. Jetzt stehen umfangreiche Arbeiten entlang der Strecke auf dem Programm. Schwellen müssen getauscht und Gleise erneuert werden. 7,5 Millionen Euro nehmen die ÖBB dafür in die Hand.

Der Nachteil: Auf der gesamten Strecke von St. Pölten bis nach Schrambach und Hainfeld muss zwei Wochen lang ein Schienenersatzverkehr geführt werden. Es ist für Pendler natürlich kein Spaß, statt im verspätungsarmen Zug im Bus auf der B 20, die man im Frühverkehr lieber meidet, zu sitzen. Allerdings sind zwei Wochen ein überschaubarer Zeitraum und die Bauarbeiten die Voraussetzung für eine leistungsfähige Bahnanbindung.

Genau diese ist im Sinne aller Menschen, die im Bezirk leben – denn der Pkw ist bekanntlich die teure Alternative zu einem guten Öffi-Netz. Und auch wenn es in unserer Region noch weit zum guten Öffi-Netz ist – die Erneuerung der Traisentalbahn ist ein positives Signal, das zumindest in nächster Zeit keine weiteren Kürzungen im Bahn-Angebot erwarten lässt.