Gemeinsam etwas schaffen. Nadja Straubinger über das Engagement der Landjugend.

Von Nadja Straubinger. Erstellt am 05. September 2017 (05:38)

Das Miteinander in unserer Gesellschaft wird zum seltenen Gut. Zumindest hat man oft den Eindruck. Umso schöner ist es, wenn man erkennt, dass es doch noch Menschen gibt, die helfen – und es noch dazu Jugendliche sind. Am Wochenende haben das die Landjugendgruppen St. Veit, Kaumberg, Hainfeld und St. Aegyd beim Projektmarathon bewiesen. Egal, ob es die Verschönerung der Müllinsel, das Herrichten des Spielplatzes, ein neuer Jugendtreff oder eine Kapellensanierung war, jedes einzelne Projekt wurde für die Gemeinschaft umgesetzt – ehrenamtlich und das in strömendem Regen.

Das Positive an den Projekten ist nicht nur, dass für die Menschen im Bezirk Lilienfeld bleibende Werte geschaffen wurden. Es zeigt auch, dass die Jugend viel besser ist, als ihr Ruf. Das Engagement ist trotz Wetterkapriolen ungebrochen und Geld spielt dabei keine Rolle. Etwas gemeinsam anzugehen und umzusetzen, dieser Gemeinschaftsgedanke steht im Vordergrund. Und alleine deswegen sollte es einmal heißen: ein großes Hoch auf die Landjugend.