Bürgerliste als Verliererin. Markus Zauner über den Pakt zwischen VP und SP Ramsau.

Von Markus Zauner. Erstellt am 20. September 2016 (05:00)

Die Parteien-Verhandlungen in Ramsau haben definitiv eine Siegerin gebracht — die SP. Sie hat laut Ergebnis der Gemeinderatswahl keinen Anspruch auf einen Sitz im Gemeindevorstand, die VP überlässt ihr nun aber einen Platz in diesem Gremium. Im Gegenzug ist die Wahl von Gertraud Steinacher (VP) zur Ortschefin (zumindest mit den Stimmen von VP und SP) durch. Womit die Schwarzen nach dem Verlust der absoluten Gemeinderatsmehrheit Zugeständnisse gemacht haben, um weiter den Bürgermeister stellen zu können.

Die Verliererin des VP-SP-Paktes steht mit der Bürgerliste fest — was auch wenig verwundert, denn nach den Anzeigen der Bürgerliste gegen VP-Mandatare war klar, dass sich die neu aufgestellten Schwarzen lieber eine andere Partnerin ins Boot holen als die Bürgerliste. Letztere muss nach dem Mandatsverlust bei der Kommunalwahl, der es ihr künftig unmöglich macht, im Alleingang Sitzungen platzen zu lassen, nun auch die Pleite bei den Verhandlungen verdauen. Wie sich das auf die in den letzten Monaten ohnehin angespannte Atmosphäre im Gemeinderat auswirken wird, bleibt abzuwarten.