Frontfrau mit viel Polit-Erfahrung. Über den Wechsel an der Spitze der SPÖ Lilienfeld.

Von Markus Zauner. Erstellt am 14. Oktober 2020 (03:36)

Stadtrat Martin Trattner verabschiedet sich von der politischen Bühne. In seiner Ära als SPÖ-Fraktionsführer hatte er keinen leichten Stand gegen die ÖVP-Übermacht, die sich in den 15 Jahren seit Trattners Einzug in den Lilienfelder Gemeinderat keine gravierenden Fehler geleistet hat. Folglich gab es für die SPÖ mit Trattner als Frontmann auch bei den Kommunalwahlen wenig zu holen, an der absoluten ÖVP-Mehrheit war nie zu rütteln.

Mit Annemarie Mitterlehner tritt eine Frau in Trattners Fußstapfen, die das politische Handwerk als langjährige Landesfrauengeschäftsführerin der SPÖ NÖ versteht und auch über Erfahrung in der Kommunalpolitik verfügt. Von Mitterlehner ist die Fortführung des von Trattner beschrittenen Weges der konstruktiven Zusammenarbeit zu erwarten, aber auch mitunter etwas kantigere Oppositionspolitik. Bleibt aus Sicht der SPÖ nur ein Makel: Eine längerfristige Ansage für die Zukunft dürfte Mitterlehner mit ihren 61 Jahren eher nicht sein.