Guter Besuch kein Selbstläufer. Über die Juli-Bilanz der heimischen Freizeit-Attraktionen.

Von Markus Zauner. Erstellt am 05. August 2020 (03:17)

Die großen Tagestourismusziele im Bezirk melden für Juli einen guten Besuch – wie es die Experten prognostiziert haben. Urlaub in Österreich boomt in Coronazeiten, zur Mitte der Sommerferien ist die halbe Miete eingefahren.

Ein Selbstläufer sind Gästescharen bei den örtlichen Attraktionen allerdings nicht. Die Konkurrenz aus anderen Regionen ist groß, der (verwöhnte) Gast sucht sich nur das Beste aus. Und da haben die heimischen Gefilde dank weitblickender Investitionen (Zipline Annaberg oder Ausbau der Gemeindealpe Mitterbach als Beispiele) gehörig aufgeholt.

Abzuwarten bleibt, was der August bringt. Wer den Urlaub noch vor sich hat, dem sei der Besuch der Freizeit-Attraktionen im Bezirk ans Herz gelegt. Raus ins Freie, sich selbst (unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsregeln) und dem Tourismus als wichtigem Arbeitgeber Gutes tun – das muss die Devise sein. Denn gerade in Krisenzeiten ist es noch wichtiger, die lokale Wirtschaft zu stärken.