Helfer wie im Bilderbuch

Über das zu Ende gehende Engagement von Heinz Auer.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:36

Es gibt auch noch andere Sorgen als die Pandemie – zumindest in Äthiopien. Dort stellen Hunger und Armut nach wie vor das größte Problem dar.

Einer, der mit voller Kraft ehrenamtlich geholfen hat, Not und Elend im afrikanischen Land zu lindern, war der Hohenberger Heinz Auer. 17 Jahre lang ist er regelmäßig nach Äthiopien gereist. Die Hilfe reichte vom Brunnen-Bau bis hin zur Finanzierung von Augen-Operationen. Jetzt zieht sich Auer im Alter von 77 Jahren zurück.

Bei zig Millionen Einwohnern in Äthiopien war die Unterstützung des Hohenbergers gesamt gesehen sicher nur der berühmte Tropfen auf den heißen Stein. Auer hat aber mit Herzblut vorgelebt, dass es auch ohne Gleichgültigkeit und wachsenden Egoismus, die Zeichen unserer Zeit, geht. Er war ein Helfer wie im Bilderbuch. Dafür gebührt ihm (und all seinen Unterstützern) ein großes Dankeschön.