Respekt bewahren

Über eine umstrittene Job-Ausschreibung in Rohrbach.

Markus Zauner
Markus Zauner Erstellt am 13. Oktober 2021 | 05:43

Was mit Anfang September im niederösterreichischen Landesdienst umgesetzt wurde, hält nun auch im Rohrbacher Gemeindedienst Einzug: Neu eingestellt werden nur Personen mit Corona-Schutzimpfung. Eine entsprechende Ausschreibung hat die Wogen in den sozialen Medien hochgehen lassen, Impfbefürworter und Impfskeptiker wurden auf den Plan gerufen.

Das Beispiel Rohrbach zeigt die Spaltung der Gesellschaft in der Frage der Corona-Impfung. Und: Der Ungeimpfte zieht gegenüber dem Geimpften den Kürzeren. Allemal ist es aber die sauberere Lösung, gleich in der Ausschreibung festzuhalten, dass es ohne Stich keinen Job gibt.

Die Rahmenbedingungen in Sachen Corona gibt die Politik vor. Wie einander Geimpfte und Ungeimpfte begegnen, liegt aber in der Hand jedes Einzelnen. Da sollte eins oberstes Gebot sein - gegenseitiger Respekt.