Erstellt am 10. Januar 2017, 05:13

von Wolfgang Wallner

Nur schnell wieder heim. Wolfgang Wallner über den verblassten Hallenzauber.

Lieber schnell wieder zuhause sein als eine Runde wieder kommen: Diese Mentalität weht mehr und mehr durch die Hallen und verbläst den alten Zauber des Bandenkicks. Das Zuschauerinteresse lässt fast überall nach. Wie‘s scheint, ist der Hallenfußball vom Aussterben bedroht.

Auch wenn Hainfeld in Krems ganz gute Figur gemacht hat, sich Hohenberg beim ASKÖ-Turnier teuer verkauft hat: Die Begeisterung für die Halle will sich nicht so recht einstellen. Im Profi- wie im Halbprofibereich ist der Bandenzauber tabu, nur mehr wenige Regionalligisten wagen sich auf‘s Parkett. Zu groß ist die Verletzungsgefahr, zu gering inzwischen der Stellenwert. Darunter leidet die Qualität – und damit das Zuschauerinteresse. Ganz davon abgesehen, dass sich der Hallenkick gewandelt hat. Athletischer ist er geworden, Zeit zum Zaubern bleibt kaum mehr. Dementsprechend schaut‘s auch aus...

Den alten Tagen braucht man nicht nachzuweinen. Wichtiger wär‘s über Alternativen nachzudenken – wie etwa Futsal. Der Kick ohne Bande ist ein gefundenes „Fressen“ für Techniker, im Turnierkalender findet er sich kaum wieder. Trotz der Lippenbekenntnisse, Futsal zu fördern. Vermutlich wird erst die (Besucher-) Not die Diskussion voll in Gang bringen können.