Saalmisere bleibt bestehen. Markus Zauner über die geplatzte Reaktivierung des Gasthofs Lanzerstorfer. Und wieder eine Hoffnung weniger: Kauf und Reaktivierung des 2009 geschlossenen Gasthofes Lanzerstorfer am neu gestalteten Marktplatz durch Maximilian Schwager sind geplatzt.

Von Markus Zauner. Erstellt am 16. Juni 2014 (14:06)

Und wieder eine Hoffnung weniger: Kauf und Reaktivierung des 2009 geschlossenen Gasthofes Lanzerstorfer am neu gestalteten Marktplatz durch Maximilian Schwager sind geplatzt.

Ein Fakt, das naturgemäß auch Bürgermeister Heinz Preus bedauert. Weil eine Belebung der Hohenberger Gastronomie allgemein eine Bereicherung wäre. Speziell, weil der Saal des Gasthofes Lanzerstorfer dringend für Veranstaltungen benötigt werden würde. Derzeit weichen Hohenberger Vereine mangels Alternativen im Ort oftmals ins benachbarte St. Aegyd aus — womit auch Wertschöpfung aus dem Ort abfließt.

Vereine und Bürger würden für einen Veranstaltungssaal danken. Wie realistisch diese Option nach dem Rückzug Schwagers ist, steht freilich auf einem anderen Blatt Papier.

Das große Geschäft mag in Hohenberg in einem Gasthof mit Veranstaltungssaal nicht zu machen sein, eine gewinnbringende Führung erscheint aber realistisch. In diesem Sinne ist die Gemeindeführung gefordert, die Suche nach Investoren nicht aufzugeben.