FPÖ-Inventar in Traisen angepinkelt: Vandale am Werk

Erstellt am 22. Juni 2022 | 05:15
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8396286_lil25tr_wollnger_c_privat.jpg
Marcel und Sabine Wollinger zeigen eines der beschädigten Partei-Plakate der FPÖ.
Foto: privat
Unbekannter hat es in Traisen auf die Partei-Plakate der Blauen abgesehen.
Werbung

Zwei Mal in der Gölsensiedlung und ein Mal bei der Auffahrt zum Annenhof hat ein bislang Unbekannter die Plakate der FPÖ aus deren Schaukästen herausgerissen.

Ein Mal schnappte der Täter die Plastikschutzfolie, schmiss diese vor das Wohnhaus von FPÖ-Parteivorsitzender Sabine Wollinger und pinkelte noch darauf. „Ich habe das Plakat dann, als ich aus dem Haus ging, gefunden. Dass es angepinkelt wurde, war nicht zu übersehen und zu überriechen“, ärgert sie sich.

Der Sachschaden durch die Vandalenaktionen hält sich bislang in Grenzen. „Viel mehr ärgert mich die Mut- und Böswilligkeit solcher Aktionen“, sagt sie. Anzeige hat sie bislang keine erstattet. „Viele Bürger sehen solche Aktionen als einen schlechten Scherz. Sie verstehen nicht, dass man so agieren muss, nur weil einem etwas nicht passt“, weiß sie.

Wenn jemand Kritik an der Partei oder Parteilinie hegt, dann zeigt sich Wollinger gesprächsbereit. „Meine Telefonnummer steht auf unserer FPÖ-Traisen-Facebook-Seite. Auch über die Gemeinde wurde ich schon mehrmals kontaktiert“, sagt die FPÖ-Chefin. In den letzten Jahren ist es immer wieder zu Beschädigungen an den Schaukästen gekommen. Bislang wurde kein Täter ausgeforscht.

Werbung