Vier Zillen-Landesmeister aus dem Bezirk Lilienfeld

Erstellt am 17. August 2022 | 05:36
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8443167_lil33be_zillewiesenfelder_c_ff_wiesenfe.jpg
Stefanie Rotheneder (l.) und Stefanie Schmid (r.) sind Damen-Zillen-Landesmeisterinnen. Johannes Rotheneder (Mitte) war Bewerter und fuhr auch selber mit.
Foto: FF Wiesenfeld
Stefanie Rotheneder, Stefanie Schmid, Rudolf Swatek und Werner Svatek fuhren mit ihren Zillen der starken Konkurrenz davon.
Werbung

Zwei junge Frauen von der Feuerwehr Wiesenfeld und zwei jung gebliebene Männer von der Feuerwehr Hohenberg haben seit dem Wochenende eines gemeinsam: Sie alle sind Landesmeister im Zillenfahren der Feuerwehr.

Vom 12. bis 14. August trafen sich die Zillenbesatzungen zum diesjährigen niederösterreichischen Leistungsbewerb in Marchegg. Dabei konnten Stefanie Rotheneder (29) und Stefanie Schmid (26) den Landesmeistertitel im Bewerb „Zillen Frauen“ erringen.

Im Bewerb „Zillen Einer Meisterklasse“ kämpfte Stefanie Rotheneder ebenso hart um den Sieg und erreichte den hervorragenden zweiten Platz. „Mit dem Erfolg habe ich nicht gerechnet. Die Konkurrenz war hart“, jubelt die Wiesenfelderin, die erst bei der Explosion im Kremser Chemiewerk „Metadynea“ verletzt wurde (Die NÖN berichtete).

440_0008_8443186_lil33be_swatek_c_ff_hohenberg.jpg
Werner Svatek und Rudolf Swatek (v. l.) sind Landesmeister in der Klasse „Bronze mit Alterspunkten.“
Foto: FF Hohenberg

Rudi Swatek (63) und Werner Svatek (62) traten in der Bewerbsklasse „Bronze mit Alterspunkten“ an. Das rüstige Duo errang hier den Landesmeistertitel. „Wir wollten auf Sicherheit fahren. Aber das ist nun wirklich ein einmaliger Sieg“, jubeln die beiden.

Bewerter Johann Rotheneder von der Feuerwehr Wiesenfeld bekam für seine langjährige Tätigkeit das Verdienstabzeichen in Gold verliehen.

Werbung