Erhaltungsmaßnahmen erfordern Nachtarbeit bei den ÖBB. Die Bahn investiert im Abschnitt Marktl bis Schrambach 15.000 Euro. Kein Schienenersatzverkehr nötig.

Von Markus Zauner. Erstellt am 07. August 2019 (03:59)
NOEN
Von Montag, 26. August, bis Donnerstag, 29. August, führen die ÖBB Erhaltungsmaßnahmen im Abschnitt Marktl bis Schrambach durch.

Sommerzeit ist Baustellenzeit — auch bei den ÖBB. Auf der Traisentalbahn stehen zwischen Marktl und Schrambach Erhaltungsarbeiten an Bahnanlagen am Programm — und zwar von Montag, 26. August, bis Donnerstag, 29. August. Getauscht werden auf einer Strecke von vier Kilometern Hektometertafeln, also Orientierungstafeln für Bahnbedienstete. „Das passiert in drei Nachtschichten. Es handelt sich um Kosten von etwa 15.000 Euro“, informiert ÖBB-Sprecher Karl Leitner.

Die Arbeiten werden nachts durchgeführt. „Um den Zugverkehr im Sinne der Reisenden tagsüber nicht zu beeinflussen“, wie die ÖBB betonen. „Da in der betriebsfreien Zeit gearbeitet wird, gibt es keinen Schienenersatzverkehr“, bestätigt Leitner.

Während der laufenden Maßnahmen im Abschnitt Marktl bis Schrambach könne es jedoch zu Lärmentwicklung kommen. Die ÖBB ersuchen alle betroffenen Anrainer daher um Verständnis.