Felsen fiel auf Gleis. Betrieb der Traisentalbahn musste zwischen Lilienfeld und Schrambach kurzfristig eingestellt werden, keine Verletzten.

Von Markus Zauner. Erstellt am 21. Juni 2018 (12:22)
NOEN, privat
1.500 Kilogramm schwer war der Gesteinsbrocken, der als Folge eines Felssturzes die Traisentalbahn blockierte.

Brenzliger Zwischenfall am Donnerstag auf der Traisentalbahn bei Bahnkilometer 8,200 zwischen Lilienfeld und Schrambach: Ein rund 1.500 Kilogramm schwerer Gesteinsbrocken war als Folge eines Felssturzes auf einem Gleis gelandet.

Die Polizei erhielt gegen 6 Uhr einen Hinweis aus der Bevölkerung und alarmierte ihrerseits umgehend den ÖBB-Notfallkoordinator. Die Bahnstrecke wurde in diesem Abschnitt sofort gesperrt, wobei die Entfernung des Gesteinsbrockens von 8 bis 8.25 Uhr auch eine Totalsperre der B 20 erforderlich machte.

Für die Bahnkunden hieß es, vorübergehend auf den Bus umzusteigen. „Zwischen 7.20 und 10 Uhr wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet“, informiert ÖBB-Sprecher Christopher Seif. Verletzte gab es durch den aufsehenerregenden Felssturz zum Glück nicht. Nennenswerte Schäden an den Gleisen blieben auch aus.