Gesunde Gemeinde startet neu durch. Nach Rückzug des Altbürgermeisters hat sich neues Team gefunden, um Projekte für gesünderen Lebensstil umzusetzen.

Von Markus Zauner. Erstellt am 21. Februar 2018 (05:42)
NOEN
Symbolbild

Die „Gesunde Gemeinde“ ist ein Programm der Initiative „Tut gut!“ und hat das Ziel, Projekte und Veranstaltungen zu organisieren, welche dem Gemeindebürger die Möglichkeit eröffnen, einen gesünderen Lebensstil zu verfolgen. Das Programm deckt die Bereiche Ernährung, Bewegung, Medizin/Vorsorge, mentale Gesundheit, Natur und Umwelt ab.

Nach einer eineinhalbjährigen Pause der „Gesunden Gemeinde Lilienfeld“, die durch den Rückzug des bisherigen Arbeitskreisleiters und Altbürgermeisters Herbert Schrittwieser bedingt war, ist nun ein Neustart mit Stadträtin Barbara Weiß und Daniela Mitterböck an der Spitze geplant.

Bürger sollen aktiv mitmachen

„Die ,Gesunde Gemeinde‘ soll keine Konkurrenz zu den bereits vorhandenen Angeboten darstellen. Im Gegenteil, es soll eine Chance sein, gemeinsam die Gesundheit der Bürger zu fördern“, erklärt Weiß. Um erfolgreich neue Projekte zu planen und umzusetzen, bedarf es eines Arbeitskreises. Dieser wird am Donnerstag, 1. März, um 19 Uhr im Trauungssaal der Gemeinde Lilienfeld neu aufgestellt. „Dazu ist jeder Bürger Lilienfelds herzlichst eingeladen, mitzumachen und Ideen einzubringen“, so Weiß und Mitterböck. Geleitet und moderiert wird die Veranstaltung von einer Regionalberaterin der Initiative „Tut gut!“.

Die Arbeitskreisleitung der „Gesunden Gemeinde“ übernimmt Barbara Weiß, Daniela Mitterböck, die ab März den Lehrgang „Regionale/r Gesundheitskoordinator/in“ besucht, unterstützt bei den Aufgaben.