Mit dem Rad um die Welt: Martin Müller erzählt. Lilienfelder schildert seine Erlebnisse in Vorträgen: Einnahmen kommen Augenoperationen in Äthiopien zugute.

Von Markus Zauner. Erstellt am 22. Juli 2021 (04:44)
Martin Müller
Martin Müller machte im Zuge seines Rad-Abenteuers auch Station bei den Riesenkakteen in Arizona.
Privat

Es war im Juni 2019, als der Lilienfelder Martin Müller (65) aufbrach, um mit dem Fahrrad die Erdkugel zu umrunden. Damals ahnte er nicht im Geringsten, dass Corona im Anmarsch war und das Virus ihm verwehren würde, unmittelbar nach der Reise über sein Abenteuer zu berichten.

Statt im Triumph von Freunden und Angehörigen empfangen zu werden, sei er zurück in „eine Welt verängstigter Maskenträger“ gekommen, erinnert sich Müller. Rechtzeitig vor dem ersten großen Lockdown hat der Jungpensionist am 15. März 2020 die Heimat erreicht. „Aber niemandem stand damals der Sinn nach Abenteuergeschichten“, weiß Müller. Der 65-Jährige machte sich neben der Renovierung seines Hauses und der Installierung einer Beregnungsanlage für die Tennisplätze trotzdem sofort an die Ausarbeitung seiner Reisedokumentation. Mehr als ein Jahr ist inzwischen vergangen – und da uns Corona zumindest eine kleine Verschnaufpause gönnt, will Müller nun am Freitag, 23. Juli, seine Vortragsreihe starten.

„Die neunmonatige Reise in einer einzigen Dokumentation zu zeigen, ist einfach schwer möglich“, betont der Lilienfelder. Daher hat der „Fernradler seine Erlebnisse in zwei Teile gesplittet. Teil eins („Der Osten“) berichtet über die Fahrt von Lilienfeld bis Wladiwostok. Teil zwei („Der Westen“) führt von den Traumstränden Hawaiis über die USA und Kuba zurück nach Österreich.

Wie bei seinen bisherigen Projekten, möchte Müller auch dieses Mal alle aus seinen Vorträgen eingenommenen freiwilligen Spenden für Augenoperationen verwenden, die der Hohenberger Heinz Auer seit langer Zeit in Äthiopien organisiert.

„Wie gewohnt finden die Aufführungen im Kaisersaal des Stiftes Lilienfeld statt. Um Einhaltung der 3G-Regel wird gebeten. Maskenpflicht auf den Sitzplätzen wird es nicht geben“, gibt der Abenteurer Auskunft.