Neue Behörde an der BH im Betrieb. Grundverkehrsverfahren für mehrere Bezirke werden nun in Lilienfeld abgewickelt. BH um zwei volle Dienstposten aufgestockt.

Von Markus Zauner. Erstellt am 13. Januar 2020 (14:09)
Andrea Kessel, Patricia Rauscher und Anja Zein (vorne) arbeiten in der Grundverkehrsbehörde an der Bezirkshauptmannschaft Lilienfeld, im Bild mit Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller und Manuel Höfer.
Zauner

Alles neu macht der Jänner — mit Monatsbeginn hat die bisher in St. Pölten situierte Grundverkehrsbehörde an der Bezirkshauptmannschaft (BH) Lilienfeld den Betrieb aufgenommen. „Eine Stärkung des ländlichen Raums“, freut sich Bezirkshauptmann Franz Kemetmüller. Mit der Verlegung seien auch zwei volle Dienstposten von der Landeshauptstadt nach Lilienfeld „gewandert“.

Der erste Antrag, den das Team um Patricia Rauscher, Andrea Kessel und Anja Zein nach vorangegangener vierwöchiger Schulung zu bearbeiten hatte, stammte direkt aus der Stadt St. Pölten. Gerechnet werde insgesamt mit rund 500 Anträgen pro Jahr, bestätigt Jurist Manuel Höfer, in dessen Zuständigkeitsbereich die Grundverkehrsbehörde fällt.

Situiert ist Letztere im BH-Gebäude übrigens in den ehemaligen Räumlichkeiten des Bezirksschulrates. Konkret zuständig ist die BH Lilienfeld seit 1. Jänner für Grundverkehrsverfahren in den Bezirken Lilienfeld, St. Pölten Stadt, St. Pölten Land und Tulln. Weitere Grundverkehrsbehörden gibt es niederösterreichweit noch in Bruck an der Leitha, Hollabrunn, Melk und Waidhofen an der Thaya.