Prestigeauftrag in Hamburg: Prefa-Fassade als Hingucker. Roter Backstein und goldene Rauten des Lilienfelder Dachherstellers Prefa kamen bei interessantem Neubau zum Zug.

Von Markus Zauner. Erstellt am 08. März 2018 (05:00)
NOEN

Als Blickfang präsentiert sich die Rückseite des nagelneuen Gebäudes des Schuhhauses Schüttfort in Hamburg-Bergedorf: Sie ist von der Form eines Schuhs inspiriert.

NOEN

Ebenhier kann die Lilienfelder Firma Prefa, die in Marktl aktuell an die 250 Mitarbeiter beschäftigt, einen weiteren Prestigeauftrag vermelden. „Mayagoldene Prefa-Aluminium-Wandrauten auf der gerundeten Fassade und ein detailreiches Satteldach, das mit Prefa Falzonal verkleidet wurde, verbinden sich mit dem traditionellen Baumaterial Backstein zu einer optisch ansprechenden und spannenden Fassadeneinheit“, freut sich Marketing-Leiter Rudolf Körber über die Materiallieferung für den 100 Jahre alten Traditionsbetrieb.

Lob für Prefa kommt auch von Carl Michael Römer, dem beauftragten Architekten: „Neben der ansprechenden Optik überzeugen die Rauten durch die optimale Verwendungsmöglichkeit bei geschwungenen Fassaden.“