Heimathaus Mariazell: Besondere Werke wurden übergeben. Bilder des Papst-Zyklus von Künstler Sepp Gamsjäger wurden angekauft.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. November 2020 (03:07)
Museums-Hausherr Bürgermeister Walter Schweighofer, Geschäftsleiter Martin Demmerer von der Raiffeisenbank Mariazellerland und Museumsobmann Andreas Schweighofer präsentieren stolz die neuen Museumsschätze im Mariazeller Heimathaus.
Fred Lindmoser

Dank der finanziellen Unterstützung der Raiffeisenbank Mariazellerland konnte das Mariazeller Heimathaus die sieben Bilder des Papst-Zyklus aus dem Nachlass des Annaberger Künstlers Sepp Gamsjäger ankaufen.

Diese Bilder, Filzstift auf Papier, entstanden anlässlich des Besuches von Papst Johannes Paul II am 13. September 1983 in Mariazell. Professor Gamsjäger – damals selbst unter den vielen Gläubigen am Hauptplatz von Mariazell – dokumentierte die Ankunft des Heiligen Vaters, die Begrüßung durch Kardinal Franz König und die Predigt von Papst Johannes Paul II. in seinem Skizzenblock und schuf damit ein einmaliges Zeitdokument. Die Raiffeisenbank sei im Mariazellerland ein verlässlicher Partner und habe das Mariazeller Heimathaus nicht das erste Mal unterstützt, um kulturelle Schätze für die nächsten Generationen zu sichern, so Museums-Obmann Andreas Schweighöfer.

Bereits im vergangenen Jahr konnten die Bilder erworben werden, aber erst jetzt – nach mehreren Anläufen aufgrund der momentanen Covid-19 Maßnahmen – fand nun die Übergabe dieser Werke an das Heimathaus statt. Die damit verbundene Museumsführung der Raiba-Mitarbeiter wird im kommenden Jahr nachgeholt.

„Sponsoring ist in Zeiten wie diesen ein wichtiger Mosaikstein für Kulturvereine und Museen, um die Anschaffungen von neuen Museumsobjekten realisieren zu können“, betont Museums-Hausherr und Bürgermeister Walter Schweighofer.